Kompetenz in nachhaltiger Entwicklung und Umweltmanagement

Die Hochschulregion Tübingen-Hohenheim als Kompetenzregion für nachhaltige Entwicklung

Kompetenzregion für nachhaltige Entwicklung
Ein Ziel des Projekts ist, die Hochschulregion Tübingen-Hohenheim nach außen und über die Region hinaus als „Kompetenzregion für eine nachhaltige Entwicklung“ darzustellen.  Dies soll zum einen durch die Entwicklung gemeinsamer, zielgruppenorientierter Fort- und Weiterbildungsangebote geschehen, sowie zum anderen durch einen regen Austausch und eine enge Zusammenarbeit innerhalb der Hochschulregion. Die Federführung bei diesem Teilziel obliegt der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen.  

Machbarkeitsstudie „Entwicklung eines Studienangebots/Curriculums für nachhaltige Entwicklung mit regionaler Verankerung in Münsingen“
Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie zum Aufbau des „Alten Lagers“ in Münsingen soll ein externer Lernort für zum Teil gemeinsame Studiengangmodule bzw. einen gemeinsamen Masterstudiengang, Weiterbildungen und Schulungen auf den Gebieten Biodiversität und Nachhaltigkeit geprüft werden. Dabei werden verschiedene Nutzungsarten wie gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, gemeinsame Tagungsstätte der Hochschulen zur Nutzung auch für Veranstaltungen zu anderen Themen geprüft. Damit soll eine möglichst breite Zielgruppe angesprochen werden, um das Thema Nachhaltigkeit auch an Mitarbeiter aus anderen Fachbereichen heran zu tragen. Zudem wird überprüft, in welchen Formen (VHS-Angebote, Umweltbildungsangebote für Schulklassen, etc.) sich die Nutzung auch für Externe anbietet, und ein Finanzkonzept erstellt.  

Bisher gibt es zwar verschiedene Studiengänge, bei denen die Hochschulen miteinander kooperieren, wie z.B. bei dem Masterstudiengang Umweltschutz, bei dem die HfWU unter anderem mit der Hochschule in Reutlingen zusammenarbeitet. Die Lehrveranstaltungen dazu finden jedoch an keinem zentralen Ort statt.

Bei diesem Teilprojekt soll die Interdisziplinäre Zusammenarbeit gesteigert werden. Dies ist ein zentraler Baustein für eine Synergie der Hochschulen innerhalb der Hochschulregion Tübingen-Hohenheim. Die Machbarkeitsstudie sowie ein Kurz-Essay steht den Mitgliedshochschulen auf der Austauschplattform zum Download zur Verfügung.  

Seit 2016 gibt es hierzu verschiedene gemeinsame Projekte mit speziellem Bezug zur Nachhaltigkeit.    

Umweltmanagement/EMAS (Eco-Management and Audit Scheme)
Als erste Hochschule in Baden-Württemberg wurde die Universität Tübingen 2011 EMAS zertifiziert, die HfWU erhielt 2013 die EMAS Zertifizierung. Anderen Hochschulpartnern soll durch einen gezielten Wissenstransfer der Weg zu dieser Zertifizierung erleichtert werden. Eine EMAS-Zertifizierung hat für Hochschulen verschiedene Vorteile.
So werden über das Umweltmanagementhandbuch der Hochschule sämtliche Umweltaspekte und Maßnahmen strukturiert und systematisiert und die Abläufe effizienter gestaltet. Auch auf die Außenwirkung der Hochschule hat die Zertifizierung durch die veröffentlichte Umwelterklärung einen positiven Einfluss.

Der erarbeitete EMAS Leitfaden steht unten im Downloadbereich als Arbeitshilfe allen Hochschulen zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt.

Zugang zur: Austauschplattform der Hochschulregion Tübingen-Hohenheim

 

Zudem soll die in EMAS bisher nur ungenügend abgebildete Biodiversität besser in das Umweltmanagementsystem integriert werden. Darüber hinaus wird die Erstellung einer Richtlinie für Biotope, Pflanzen und Tiere für die Liegenschaften der Hochschulen angestrebt.

Der Erhalt der Biologischen Vielfalt/Biodiversität ist ein allgemein öffentliches Ziel. Neben einer Steigerung der Außenwirkung wird die Attraktivität der Hochschule auch für die Hochschulangehörigen gefördert.

interessante Linksmehrweniger

EMAS: rechtliche Grundlagen

Virtuelle Akademie Bildung nachhaltige Entwicklung: Ein deutschlandweites, digitales Lehrangebot für eine nachhaltige Entwicklung

Energieeffizienzregion Biosphärengebiet Schwäbische Alb: Projekte, Veranstaltungen

 

 

Bild Kopfzeile: Eigentum Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
Bild Fußabdruck: © beermedia – Fotalia